Optima Estate Page Heading Image

Führer für den Kauf einer Immobilie auf Lanzarote

Einmal entschieden und die perfekte Immobilie auf Lanzarote gefunden, werden Sie sichern, indem Sie eine Anzahlung leisten (normalerweise 10% des Wertes des Objekts für Häuser aus zweiter Hand, oder bis zu 25% für Neubau). Bei dieser Etappe empfehlen wir, einen Anwalt zu beauftragen, der einen Anzahlungsvertrag aufsetzen und günstige Klauseln für Sie aushandeln wird (oder versuchen Sie es mit dem des Sachbearbeiters für einen Neubau). Er wird alle Dokumentation des Hauses überprüfen und sicherstellen, daß alles korrekt ist und daß die Immobilie nicht mit offenen Schulden, Steuern, unbezahlten Krediten, Zusatzkrediten usw. belastet ist. Er wird überprüfen, daß die Quittungen für die Gemeinschaftsbeiträge aufdatiert sind (falls das Objekt einem gehö rt), sowie die mit den Wasser- und Elektrizitätsfirmen. Der Anzahlungsvertrag wird das Datum der Unterzeichnungen beinhalten "Escrituras", was zwischen 8 und 10 Tage dauert. Dies gibt den Käufern Zeit, eine Hypothek (falls nö tig) aufzunehmen, aber diese Frist kann, wenn erwünscht, reduziert werden. Am Tage der Unterzeichnung soll der/die Käufer/in Gewissheit haben, daß er/sie eine Immobilie frei von allen Schulden kauft, mit allen bezahlten Taxen und Quittungen, die dies bestätigen. Sonst wird der Notar darauf hinweisen, daß der/die Käufer/in eben in Abwesenheit dieser Quittungen unterzeichnet.



STEUERN & ANDERE KOSTEN

Wenn Sie eine Immobilie kaufen, sollten Sie wissen, daß auch andere Kosten um circa 10% des deklarierten Objektpreises anfallen werden.

Diese 10% beinhalten:
- 5.5% (5% IGIC Steuern und 0.5% Markenpflicht) im Falle eines Neubaus
- 6.5% Steuern auf Erbschafts-Übertragungen (für ein Objekt aus zweiter Hand)
- Notarkosten
- Registrierungskosten
- Wenn Sie im Namen einer Firma kaufen, sind Sie auch für die Bezahlung der IVA (Mehrwertsteuer), oder IGIC, das kanarische Äquivalent, verantwortlich.


HYPOTHEKEN

Eine Hypothek in Spanien zu bekommen ist ein ziemlich leichter und schneller Prozess; es dauert maximal 2 Wochen, um zu erfahren, ob Sie sich für eine solche eignen. Als ein "Nicht-Resident" haben Sie das Recht auf eine Hypothek bis zu 60% der Schätzung oder des Verkaufspreises der Immobilie (was immer niedriger ist). Diese 60% können erhöht werden - Ihrer nachweislichen Solvenz entsprechend. Es wird von Ihnen verlangt, jeglichen Nachweis Ihrer Einnahmen zu präsentieren, d.h. Lohnausweise, P-60, Bankkonto-Auszüge der letzten 3 Monate, Miet-Einnahmen, falls Sie welche haben, usw. Die Bank wird auch die volle Kopie Ihrer Kreditreferenzen haben wollen. Diese können Sie online durch www.experian.com bekommen. Ebenfalls wird von Ihnen eine Liste Ihrer monatlichen Ausgaben verlangt. Die Überwachung der Immobilie wird ca. 200 € betragen. Die Hypothek wird noch Zusatzkosten von 1% als Eröffnungskommission haben, und die Bank wird den Abschluß einer Versicherungspolice durch sie verlangen. Die meisten ausländischen Käufer wählen eine Hypothek mit einer lokalen Bank, da die Zinsen günstiger zu sein pflegen (4% variabel, 5% fix); und es ist von den Steuern absetzbar.


F.A.Qs - Die meist gestellten Fragen
Was ist ein Verkaufsabkommen?

Ein privates Dokument, unterzeichnet zwischen dem Käufer und dem Verkäufer. Es muß folgende Punkte enthalten: * Details über den Käufer und den Verkäufer * Eine legale Beschreibung der Immobilie * Die Zahlungsform und die in der Transaktion zu benutzende Valute (Bankwechsel, bar, usw.) * Das Datum der Ausführung und die Strafklausel, wenn diese Daten nicht eingehalten werden (normalerweise, wenn der Käufer/die Käuferin nach der Vertragsunterzeichnung zurücktritt, verliert er/sie die geleistete Anzahlung)

Was, wenn die Immobilie noch immer mit einer Hypothek belastet ist? Wenn es eine Hypothek auf der Immobilie gibt, können Sie ...........(subrogating) der bestehenden Hypothek wählen, oder sie auszahlen. Das für die Immobilie bezahlte Geld wird die Streichung der Hypothek decken, und der Rest geht an den Verkäufer (mit einem Check). Die die Hypothek anbietende Bank wird die Dienste (deeds) berechnen und sich um die Streichung der Hypothek kümmern.

Was benötigt ein Ausländer für den Kauf einer Immobilie auf den Kanarischen Inseln? - Beantragen eines N.I.E. (Identitäts-Nummer für Ausländer), (Numero de Identificación de Extranjeros) - N.I:F. (Steuer-Identifikationsnummer), (Numero de Identificación Fiscal) Ihr Anwalt kann sich darum kümmern, oder auch Ihr Immobilienmakler kann es tun. - Sie sollen auch ein Non-Residenten-Bankkonto eröffnen.

Müßen wir Steuern zahlen, wenn wir eine Immobilie verkaufen? Die beim Verkauf einer Immobilie anfallenden Kosten sind:
-Plusvalia:
Das Katasterbüro (CATASTRO) schätzt das Grundstück zur Zeit des Kaufs der Immobilie, und zur Zeit des Verkaufs; die Differenz versteuern sie aufgrund einer Liste, die jährlich festgelegt wird. Diese Steuern können sich zwischen einem Betrag von 500 € bis 2.500 € bewegen.
- Kapitalertragssteuern :
Wenn Sie Nicht-Resident sind, beträgt dies 19% des gemachten Ertrags. Das ist die Differenz zwischen dem deklarierten Preis im Moment des Kaufs und dem deklarierten Preis im Moment des Verkaufs. Aber statt dieser Steuern dann und dort (zur Zeit des Verkaufs), sagt die Administration, daß 3% des deklarierten Verkaufspreises von Ihnen zurückgehalten werden sollen. Innerhalb der nächsten 3 Monate sollten Sie Kopien beider Dienste (deeds) vorlegen, um die Preisdifferenz (falls vorhanden) nachzuweisen, sowie alle anderen bezahlten Kosten (Agenturkosten, Notarkosten, usw., die Ihren Ertrag zu reduzieren helfen werden). Nach Vorlage dieser Dokumente wird die Administration den reellen Ertrag ermitteln, und Sie werden den Rest zurückverlangen können (es gibt Steuerberater, die Ihnen dabei helfen können).
Ja, als Nicht-Resident werden Sie 3% des neu deklarierten Wertes dem Spanischen Steueramt als Rückhalt bezahlen müssen, aber wenn Ihre Konten in Ordnung sind, sollten Sie das meiste davon zurück erhalten, nach Vorlage der "Declaración de la Renta", innerhalb der 3-monatigen Frist nach dem Verkauf. Sie werden ebenfalls 19% des Kapitalertrags versteuern müßen, d.h. 19% der Differenz wischen dem Kaufpreis und dem Verkaufspreis der Immobilie.